Seminar Architektenkammer NW

Der städtebauliche Vertrag — Grundlagen

Der städtebauliche Vertrag ist aus der Bauleitplanung nicht mehr wegzudenken. Ein großer Teil der Bauleitplanverfahren wird mit diesem Instrument gekoppelt. Hierüber können Kosten der Planung auf einen Investor übertragen werden, es können aber auch planerische Ziele über die Festsetzungen hinaus abgesichert werden. Leider scheitern immer wieder gut gemeinte Regelungen an den rechtlichen Voraussetzungen.


Das Seminar richtete sich insbesondere an Absolventen der Fachrichtungen Architektur und Stadtplanung, um einen Einstieg in die Möglichkeiten und Grenzen städtebaulicher Verträge zu erhalten. Für die berufliche Tätigkeit in Behörden oder freien Planungsbüros lieferte dieses Seminar das Grundrüstzeug zum sicheren Umgang mit diesem Instrument.

Bestandteile des Seminars waren:
  • mögliche Vertragsziele aus Behörden-/Investorensicht
  • die unterschiedlichen Vertragstypen und Regelungsinhalte
  • Rechtmäßigkeitsanforderungen
  • Fehlerfolgen
  • Vertragsverhandlungen und Vertragsmanagement

Die Inhalte wurden praxisgerecht anhand von Beispielsfällen vermittelt.

Entsprechend § 9 der Fort- und Weiterbildungsordnung der AKNW ist diese Veranstaltung für Absolventen der Fachrichtung Stadtplanung dem Themengebiet „Planungs- und Baurecht“ zugeordnet.

Referent: Dr. C. Birkemeyer, Rechtsanwalt

Kosten: 50,- EURO für Absolventen und Absolventinnen

 

 


Zurück